Eigenschaften der Dorperschafe

Das Dorper ist ein schwarzköpfiges, hornloses Schaf. Es ist mittelgroß mit langem breitem Rücken, tiefer Brust und starker Keulenausbildung und liefert einen hervorragenden Schlachtkörper. Dorper zeichnen sich durch ausgeprägtes Anpassungsvermögen, die Bereitschaft neben Wiesen auch Strauch und Buschwerk zu beweiden, ganzjährige Fruchtbarkeit, problemlose Geburten, vitale Lämmer und beste Muttereigenschaften aus. In der Regel brauchen Dorperschafe nicht geschoren werden, da sie ihr Vlies im Sommer abwerfen. Zu Beginn der warmen Jahreszeit werfen die Tiere ihr mischwolliges Vlies ab. Damit entfällt die Notwendigkeit der jährlichen Schur. Männliche Tiere erreichen im Alter von einem Jahr ein Gewicht von 75 bis über 85 kg. Ausgewachsen werden sie 110-125 kg schwer.

Herkunft der Dorper

Die Rasse Dorper entstand in den 30iger Jahren des 20. Jahrhunderts in Südafrika aus einer Kombinationskreuzung von Dorset Horn und persischen schwarzköpfigen Haarschafen. Dort wurde eine Rasse entwickelt, die dem ariden Klima und extensiven Futterverhältnissen angepasst ist. Die Anpassungsfähigkeit an die mitteleuropäischen klimatischen Verhältnisse ist aufgrund der bislang geringen Verbreitung noch nicht ausreichend bekannt.

 

5 Bilder

Dorperschafe

Dorperschafe

Dorperschafe

Dorperschafe

Dorperschafe

Nächste Termine

No events

Kleinanzeigen




Wer ist online

Aktuell sind 23 Gäste und keine Mitglieder online